Falsch gemessen - was ist die Ursache?

Herr S., ein routinierter "Insuliner", nimmt während einer anstrengenden Wanderung Traubenzucker zu sich, um einer Unterzuckerung vorzubeugen. Zu Hause angekommen, misst er drastisch erhöhte BZ-Werte, spritzt sich eine entsprechende Menge Insulin und rutscht in eine massive Unterzuckerung. Aufgrund eines Messfehlers hat er seinen Blutzucker viel zu hoch veranschlagt. Was könnte die Ursache für den Messfehler sein?

Frage 1:

Mit Messgeräten zur Blutzuckerselbstkontrolle kann man keine genauen Ergebnisse erzielen.

Frage 2:

Als Insuliner sollte man körperliche Anstrengungen grundsätzlich vermeiden, weil sie den Stoffwechsel zu sehr belasten und zu falschen Messergebnissen führen können.

Frage 3:

Herr S. hatte sich vor dem Messen nicht die Hände gewaschen und versehentlich Traubenzucker mit dem Blutstropfen vermischt. Das könnte die Ursache für die gemessenen zu hohen BZ-Werte sein.

Frage 4:

Die Teststreifen waren zu warm oder zu kalt gelagert, verschmutzt oder feucht.

Frage 5:

Herr S. hatte, um einer Erkältung vorzubeugen, sehr hohe Mengen Vitamin C zu sich genommen. Dadurch wurde das Testergebnis verfälscht.

Zurücksetzen Zur Auswertung

Quellen

  • 1. AOK Nordrhein, Selbsttestreihe 2001

Kostenloser Download

Zahlreiche Informationsbroschüren rund um das Thema Diabetes

Mehr

BMI-Rechner

Einfach ausrechen: Normal-, Über- oder Untergewicht?

Mehr

Bitte beachten Sie:

Wenn Sie diesen Link folgen, verlassen Sie www.lilly-diabetes.de

x